Aufstellung für die Kommunalparlamente in der Elbmarsch

Elbmarscher Grüne stellen Listen für die Kommunalwahl auf

Malte Krafft einstimmig vom Ortsverband der Grünen als Kandidat für das Samtgemeindebürgermeisteramt in der Elbmarsch bestätigt

Junge Generation und Frauen gut vertreten

Die Elbmarscher Grünen haben auf einer coronagerechten Versammlung des Ortsverbands am 26. Mai ihre Listen für die Kommunalwahl am 12. September aufgestellt. Die Listen werden angeführt von Malte Krafft (28), dem Kandidaten für das Samtgemeinde-Bürgermeisteramt, den erfahrenen Kommunalpolitikern Roger Günzel (60) aus Marschacht und Dörte Land (55) aus Drage sowie Eric Neuling (39) aus Tespe.
Auf den Listen befinden sich sowohl langjährige Kommunalpolitiker:innen als auch neue und vor allem junge Elbmarscherinnen und Elbmarscher. „Die Zukunft unserer Elbmarsch sollte in den Räten mehr als bisher mitbestimmt werden von Menschen, die ihre eigene Zukunft noch vor sich haben“, so Roger Günzel, kommissarischer Ortsverbandsvertreter. „Wir stellen mit Malte Krafft einen jungen Kandidaten für das Samtgemeindebürgermeisteramt, der gleichzeitig bereits über zehn Jahre Erfahrung in der Politik verfügt. Wir haben auf allen Listen mehrere junge Kandidat:innen unter 30, auch auf den vorderen Plätzen. Die Listenplätze 2 von Tespe, Marschacht und Drage sind jeweils mit einem jungen Menschen besetzt. Für die Gemeinde Drage kandidiert hier Bengt Hanig aus Elbstorf, der im August 18 wird und damit wohl der jüngste Kandidat ist, der in der Elbmarsch jemals antrat.“ Hanig kandidiert auch für den Kreistag auf Platz 4 der Liste Winsen-Nord/Elbmarsch. Auf fast allen Listen sind zur Hälfte Frauen auf den vorderen Plätzen.

„Wir Elbmarscher Grünen haben ein Programm und Kandidat:innen, mit denen wir unsere Elbmarsch zukunftsfest aufstellen wollen und können. Herausforderungen wie der Klimawandel, die Digitalisierung oder die Coronapandemie machen vor der Elbmarsch nicht halt.
Unser Programm liefert Antworten auf die Frage, wie wir uns auf kommunaler Ebene aufstellen müssen, um unsere Elbmarsch lebenswert zu erhalten und den Herausforderungen zu begegnen – mit einem klimafreundlichen Verkehrskonzept, einer moderaten Neubebauung und dem Erhalt des ländlichen Charakters, der Digitalisierung von Verwaltungsleistungen, Bürgerbeteiligung, der Förderung der regionalen Wirtschaft und des Vereinslebens, Natur- und Artenschutz sowie der Familienfreundlichkeit mit ausreichenden Kinderbetreuungsmöglichkeiten und guten Angeboten über die Generationen hinweg. Wir freuen uns auf einen sicherlich spannenden und hoffentlich fairen Wahlkampf.“ so Roger Günzel vom Ortsverband Winsen / Elbmarsch.

Auf dem Bild von links nach rechts: Dörte Land, Roger Günzel, Malte Krafft, Margot Schäfer